23.09.2019
Schrift klein Schrift normal Schrift gross Schrift grösser Ansicht Farbe Ansicht schwarz-weiss
Mitarbeiter- und Patienten- zufriedenheit in der Pflege

Eintrag vom 21.06.2019


Mitarbeiter- und Patienten- zufriedenheit  in der Pflege

Schülerinnen und Schüler bei der Befragung vor Ort (Diakonie Bamberg-Forchheim)

 

 

 

Mitarbeiter- und Patientenzufriedenheit in der Pflege

 

 

Die Staatliche Berufsschule III und die Diakonie Bamberg-Forchheim verfolgten auch in diesem Schuljahr 2018/2019 wieder eine „gute alte Tradition“. Die Kooperation zwischen beiden Institutionen, um auf der einen Seite das gesellschaftliche Engagement der Schülerinnen und Schüler zu stärken und zum anderen ein „reales Problem“ der Diakonie zu lösen.

Insgesamt 52 Schüler der Staatlichen Berufsschule III Bamberg in den Bereichen Gesundheit und Verwaltung beschäftigten sich von Anfang Januar bis Ende Februar mit dem Thema „Mitarbeiter- und Patientenzufriedenheit bei der Diakonie Bamberg-Forchheim“. Dabei untersuchten die Schülerinnen und Schüler einer zahnmedizinischen Fachklasse die Zufriedenheit der Bewohner eines Seniorenheims in Bamberg. Im Gegensatz dazu befragte eine 12. Klasse für Büromanagement die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege über ihre Arbeitsbedingungen und daraus resultierende Verbesserungsvorschläge. Olaf Trambauer, Leiter des Seniorenwohnheims, zeigte sich beeindruckt von den Ergebnissen der beiden Klassen. „Es ist schön zu sehen, dass die Diakonie in vielen Bereichen hohe Zufriedenheitswerte sowohl auf Patienten als auch auf Mitarbeiterseite erreichte und dies von den Klassen so gut dargestellt werden konnte“, so Olaf Trambauer. Schulleiter OStD Pankraz Männlein sieht in diesem auf mehrere Jahre angelegten Projekt eine großartige Chance, den Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Unterrichts die Möglichkeit zu geben, sich sozial zu engagieren, Kontakte zu Unternehmen in der Region zu knüpfen und sich fachlich wie persönlich weiterzuentwickeln. Und auch für die Diakonie ist die Zusammenarbeit im Service-Learning ein Gewinn, da die Schülerinnen und Schüler einen wichtigen Input und Beratung leisten für zukünftig anstehende Aufgaben in der Diakonie. Begleitet wird das Projekt wissenschaftlich von der Professur für Wirtschaftspädagogik der Uni Bamberg. Dort wird die Wirksamkeit von Service-Learning erforscht. „Service-Learning ist eine Lernform, die gesellschaftliches Engagement mit fachlichen Inhalten wie einer dualen Ausbildung verbindet“, so Prof. Dr. Karl-Heinz Gerholz. Für das kommenden Schuljahr ist auch schon wieder ein Projekt geplant. Das Seniorenwohnheim in Bamberg soll umgebaut werden und die Schülerinnen und Schüler dürfen sich gerne Gedanken über die Gestaltung der zukünftigen Räume machen.

 

 

Herr Trambauer (Leiter des Seniorenwohnheims in Bamberg) dankt den Schülern

für ihre getane Arbeit im Rahmen der Mitarbeiterzufriedenheit

 

 

 

 

 

Archiv


zum Archiv



Kontakt

zum Formular
Adresse

Dr.-von-Schmitt-Str. 12

96050 Bamberg

Telefon: 0951 302870

Telefax: 0951 30287300
anmeldung
zur Anmeldung