20.11.2019
Schrift klein Schrift normal Schrift gross Schrift grösser Ansicht Farbe Ansicht schwarz-weiss
In den unterirdischen Gängen der Stadt Bamberg unterwegs

Eintrag vom 01.06.2016


In den unterirdischen Gängen der Stadt Bamberg unterwegs

Zum Abschluss des ersten Schuljahres der Verwaltungsklasse WVF10a erhielten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die Katakomben der Stadt Bamberg zu erkunden.

Unter fachkundiger Führung und mit Helm und Taschenlampe ausgerüstet erhielten wir zur Geschichte dieser ausgedehnten Stollenanlagen interessante Informationen. Bereits im 11. Jahrhundert wurde der Keupersandstein abgebaut, um als Putz- und Scheuermittel verkauft zu werden.  Später dienten die durch den Abbau entstandenen Gewölbe der Lagerung von Wein, Bier und Malz bei konstanter Temperatur von 8 bis 9 Grad Celsius. Während des zweiten Weltkrieges brachte sich hier die Bevölkerung vor dem Bombenhagel in Sicherheit. Außerdem wurden in den Stollenanlagen wichtige Kriegsgüter produziert. Nach etwa eineinhalb Stunden waren wir alle froh, wieder das Tageslicht zu erblicken, denn in diesem viele Kilometer langen Labyrinth kann man sich leicht verlaufen. Da die Stadt Bamberg für die Sicherheit und die Instandhaltung der Katakomben verantwortlich ist, war es vor allem für unsere angehenden Verwaltungsfachangestellten lehrreich zu erfahren, welche Aufgaben hierbei die Verwaltung übernehmen muss.

Wolfgang Hübner

Archiv


zum Archiv



Kontakt

zum Formular
Adresse

Dr.-von-Schmitt-Str. 12

96050 Bamberg

Telefon: 0951 302870

Telefax: 0951 30287300
anmeldung
zur Anmeldung